RUINART UND DIE KUNST

RUINART PFLEGT EINE ENGE BEZIEHUNG ZUR ZEITGENÖSSISCHEN KUNST

Ruinart entstand als erstes Champagnerhaus im Zeitalter der Aufklärung mit seiner kulturellen und künstlerischen Lebendigkeit und hat sich immer seine avantgardistische Seite bewahrt. Seit einigen Jahren unterstreicht das Haus seine Modernität und sein Savoir-vivre durch die Präsentation zeitgenössischer Künstler. Bereits 1896 wandte Ruinart sich an den hochtalentierten tschechischen Künstler Alphonse Mucha mit der Bitte, eine Anzeige zu illustrieren. Dies stellte die erste Zusammenarbeit zwischen dem berühmten Champagnerhaus und einem Künstler dar.

Seit 2008 erweitert das Haus diesen Ansatz, indem es jeden Sommer einen Künstler einlädt, einige Wochen auf seinem Anwesen zu verbringen, um in die Geschichte und das Leben dieses Anwesens einzutauchen. Der Künstler bekommt völlig freie Hand, eine Serie von Werken zu schaffen, die von seinem Aufenthalt in den Weinbergen und auf dem Gut inspiriert sind. Die Werke, die sich aus diesen verschiedenen Kooperationen ergeben: Gemälde, Skulpturen, Installationen, Fotografien, Designobjekte... erzählen allesamt eine Geschichte, die von der Welt des Hauses, seinem reichen Erbe, der Qualität und dem Know-how seiner legendären Jahrgänge inspiriert ist. Jeder Künstler hat seine eigene, einzigartige Perspektive auf die Welt des Hauses, um uns ein Stück Geschichte zu erzählen. Der erste, der der Einladung des Hauses folgte, war Maarten Baas im Jahr 2008. Danach folgte jedes Jahr ein neuer Künstler wie Dustin Yellin und sein traumhaftes Glasfresko, das die Reisen von Edmond Ruinart nachvollzieht, Hubert Le Gall und sein Kalender mit zwölf Glasskulpturen, die ein Jahr im Weinberg ausdrücken, oder Piet Hein Eek, der ein monumentales Werk schuf, halb Skulptur, halb Architektur, das an die ersten Champagner-Transportkoffer erinnert, die 1769 von der Firma Ruinart erfunden wurden.

RUINART : WENN DIE KUNST
DIE WEINBERGE BESUCHT…

In diesem Jahr beschloss Ruinart die Zusammenarbeit mit dem britischen Künstler David Shrigley. Ein Künstler, der für seinen einzigartigen Zeichenstil und seine Werke mit satirischen Botschaften über alltägliche Situationen bekannt ist. Seine Zeichnungen werden stets von handschriftlichen Texten mit einem augenzwinkernden Humor begleitet, die Auszüge aus zufällig mitgehörten Gesprächen enthüllen. Obwohl die Zeichnung im Mittelpunkt seiner Arbeit steht, befasst sich der Künstler mit vielen Bereichen, darunter Skulptur, großformatigen Installationen, Animation, Malerei und Keramik. Während seines Besuchs bei Ruinart konnte David Shrigley den Kellermeister des Hauses, Frédéric Panaïotis, kennenlerne, die besondere Atmosphäre der Kreidekeller verinnerlichen, sowohl die Gesichter der dort arbeitenden Männer und ihre Arbeitsweise entdecken. Nach seinem Aufenthalt in der Champagne lieferte der Künstler eine Reihe von Werken (Zeichnungen, Keramiken, Skulpturen, Neonröhren usw.), die von seiner Vision der verschiedenen Herstellungsphasen der Weine des Hauses Ruinart Weinen inspiriert sind.

david-s
Das Werk erinnert an das reichhaltige Terroir der Champagne. Regenwürmer gehören zu den natürlichen und unsichtbaren Arbeitern im Weinberg. Sie belüften den Boden und ermöglichen die Ernährung der Rebenwurzeln. David wurde von diesem Vogel angezogen, der über den Weinberg fliegt und in einen Zustand der Meditation gerät.
In einem Champagnerhaus ist die Weinlese ein wichtiger und sehr technischer Moment. Die Lese wird von qualifizierten Personen geleitet. Wer nicht über diese Fähigkeiten verfügt, kann nicht an der Ernte teilnehmen. Hier verspottet David einen rücksichtslosen Traubenjäger.
Diese poetische Zeichnung erinnert an die Kunst und das Know-how des Kellermeisters (dargestellt durch den blauen Vogel), der nur die besten Trauben für die Herstellung der Weine auswählt.
Diese Zeichnung erinnert an die Kunst der Verkostungen und an das Know-how des Kellermeisters. Jede Flasche sieht gleich aus und ist doch auch ein Unikat.
Er wollte in den Wänden der Kreidekeller seine Vision der Herstellung von Ruinart-Weinen in Relief modellieren: einen Gabelstapler, der für den Transport der Flaschen verwendet wurde, eine Flaschen-Waschanlage, die seine Darstellung der Betriebsamkeit und der Gesichter der dort arbeitenden Männer ist.
David Shrigley drückt sein künstlerisches Talent auf vielfältige Weise aus: Neon, Keramik, ... Diese Installationen regen die Besucher dazu an, die verschiedenen Möglichkeiten der Wahrnehmung dieser wirkungsvollen Inhalte zu hinterfragen. Hinter jeder Flasche offenbart er verborgene Geschichten und Emotionen. Diese Werke wurden vom Künstler konzipiert und von in Brighton ansässigen Kunsthandwerkern geschaffen.
Entdecken Sie jedes Jahr den Künstler, der Ruinart in einer ausgefallenen künstlerischen Zusammenarbeit begleitet, die die Geschichte und das Know-how des Hauses nachzeichnet.

FRÜHERE
RUINART-KOOPERATIONEN

2008/2009

MAARTEN BAAS

Le bouquet de Champagne

2010

NACHO CARBONELL

Diversity

2011

GIDEON RUBIN

Portraits de Famille

2012

HERVÉ VAN DER STRAETEN

Miroir

2013

PIET HEIN EEK

L'Arche

2014

GEORGIA RUSSEL

Le Grand Livre

2015

HUBERT LE GALL

Le Calendrier de Verre

2016

ERWIN OLAF

Light

2017

JAUME PLENSA

Dom Ruinart

2018

LIU BOLIN

La Trace Invisible du Travail de l'Homme

2019

VIK MUNIZ

Racines communes