Schließen
Artikel (4)

Domaine Marc Sorrel

Domaine Marc Sorrel image

Mit einem seltenen Weingut an den schönsten Hängen des mythischen Hermitage-Hügels, auf außergewöhnlichem Kieselstein-Boden, bewahrt Marc Sorrel seit 1984 die Seele, Weisheit und Bescheidenheit der großen Winzer.

Mit seinen 4 Hektar Anbauflächen hat sich das Weingut Marc Sorrel seinen Ruf durch die fabelhaften Hermitage-Weine in Rot und Weiß erworben. Als Hommage an die Tradition der Weine des nördlichen Rhône-Tals, kultiviert Marc Sorrel mit Respekt und Leidenschaft die traditionellen Rebsorten Syrah, Roussanne und Marsenne.

Die Orte, die „Le Méal“ und „Greffieux“ genannt werden, sind hervorragend exponiert und garantieren eine optimale Reife mit Syrah. Sie bilden die DNA der Rotweinmischung namens Le Gréal. Der Hügel von „Rocoules“, der aus einem prestigeträchtigen Kalksteinboden besteht, ist der Ursprung einer weißen Eremitage, die in einer sehr begrenzten Menge produziert wurde, mit einem rassigen und kraftvollen Stil, der unglaubliche Finesse zeigt.

Der talentierte Marc Sorrel, eine wichtige Referenz im nördlichen Rhône-Tal, verkörpert die Elite der größten Namen Hermitage.

mehr anzeigen

Parker
92-94 / 100
J. Robinson
18+ / 20

 inkl. MwSt.Ein Karton mit 6 Flaschen (75cl)
Artikel ansehen
Lieferbarer Wein

 inkl. MwSt.Ein Karton mit 12 Flaschen (75cl)
Artikel ansehen
Lieferbarer Wein
Parker
94-96 / 100
J. Robinson
18 / 20

 inkl. MwSt.Ein Karton mit 6 Flaschen (75cl)
Artikel ansehen
Lieferbarer Wein

 inkl. MwSt.Ein Karton mit 6 Flaschen (75cl)
Artikel ansehen
Lieferbarer Wein
Filtern

Preis

vonCHF
bisCHF

Majestätische Weine von Marc Sorrel

Wie fantastisch kann eine Rebe nur gepflanzt worden sein, wenn sie einen so wunderbaren Wein erzeugt? Im nördlichen Rhônetal, am östlichen Ufer der Rhône, pflegt der erfahrene Winzer Marc Sorrel seit 1984 mit Weisheit und Herzensgüte wunderbare Reben. Dort, wo die reifenden Früchte von der Sonne geküsst werden, entstehen die Geschmackshighlights aus dem Hause Marc Sorrel. Der Winzer, der das Weingut 1983 von seinem Vater Henri Sorrel übernahm, weiß die Qualität reifer Rebstöcke zu schätzen und hieraus wunderbare Weine zu kreieren. Doch auch sein Vater zählte bereits zu den besten Produzenten der Region. Der Weinbau liegt ihm sozusagen in den Genen.

Eine Appellation der Spitzen-Weine

Auf äußerst steilen Terrassen liegt der Hermitage-Berg hoch oben über der Rhône. Das Terroir namens Hermitage AOC ist weltweit für die edelsten Tropfen der Region bekannt. Der Name der Spitzen-Appellation geht auf den Kreuzfahrer Henri Gaspard de Sterimberg zurück, der sich im Jahre 1224 dafür entscheid, als Einsiedler (Ermitage) auf einem Hügel der Region zu leben, um sich dem Gebet und dem Wein zu widmen. Die Wurzeln der reifen Reben reichen bis in das Felsgestein der terrassierten Hänge hinein. Diese Lage ist als Cru klassifiziert und dies nicht ohne Grund. An der nördlichen Rhône (Nord-Côtes-du-Rhône), links des Flusses gelegen, dominiert unter den roten Rebsorten eindeutig Syrah, während Marsanne und Rousanne das Pendat der weißen Rebsorten darstellt. Marc Sorrel hat dieses unglaubliche Potenzial des Terroirs entdeckt und sich zu Nutze gemacht, um einzigartige Weine herauszubringen. Auf einem aus großen Kieselsteinen bestehenden Boden in Méal, reifen Trauben, die samtige und wohlriechende Weine entstehen lassen. Diese Parzellen zählen zum Herzstück des Weinbergs. Nur einen Katzensprung entfernt, reifen die Trauben von Roussane und Marsanne, die kraftvolle Weine von großer Finesse entstehen lassen. Die Lage der Parzellen wird maßgeblich von mediterranem Klima beeinflusst, während die Südlage die Reben vor den kühlen Nordwinden schützt. Die Appellation Hermitage AOC bietet das optimale Konstrukt für das Wachstum aromatischer und besonders einzigartiger Trauben.  

Bekannt und verehrt, der Hermitage-Wein

Bereits im 18. Jahrhundert trank Thomas Jefferson den wunderbaren Hermitage-Wein und war von seiner Qualität überzeugt. Neben dem späteren Präsidenten der USA, fanden auch andere Gourmets rasch Gefallen an den schönen Roten und Weißen aus der Region der nördlichen Rhône. Es steht außer Frage, dass insbesondere die großen Rotweine aus der AOC Hermitage mit den großen Bordeaux-Weinen mithalten können. Die Typizität der roten Hermitage-Weine ist ganz eindeutig die eines konzentrierten und kräftigen Weines mit weitreichendem Bouquet. Die unglaubliche Geschmackspalette entfaltet sich nach 10 Jahren Flaschenreife auf eine ganz besondere Weise. Sie gehören zu den besten Rotweinen weltweit. In der Appellation Hermitage werden sie entweder sortenrein aus der Syrah-Rebe oder aus einer Assemblage (Mischung) mit den weißen Rebsorten Roussanne oder Marsanne Blanche erzeugt. Der Anteil darf die 15% Marke nicht überschreiten. Nach 10 Jahren hat sich das Tannin-Gerüst voll entfaltet und die süße Frucht kann am Gaumen überzeugen. Die Weißweine sind dafür bekannt, sehr körperreich und auch alkoholstark zu sein, aber auch früh trinkreif. Sie überzeugen durch Eleganz und Finesse und eine mitunter geringe Säure. Auch die Weißweine werden vorwiegend reinsortig erzeugt oder als Cuvée mit Marsanne oder Rousanne kreiert. Sie zeichnen sich durch ihre körperreiche und konzentrierte Form aus, wobei sie eher trocken sind und ein aromatisches Bouquet von runden, vollen und exotischen Früchten in sich tragen. Sie können bis zu 25 Jahre lang reifen. Der Hermitage-Wein zählt grundlegend zu den großen Rotwein-Klassikern Frankreichs. Die oberhalb der Gemeinde Tain-l’Hermitage auf steilen Südhängen reifende Syrah-Traube, bietet stetig den Grundcharakter eines Hermitage-Weines. Farblich kleidet sich dieser Wein in ein tief-rubinrotes Gewand mit seidig-würzigen Aromen, die an Veilchen und Schwarze Johannisbeere erinnern. Ein roter Hermitage kann sich bis zu 40 Jahre lang weiterentwickeln. Nach einer Flaschenreifung von mindestens fünf bis 10 Jahren offenbart er seine wunderbare Trinkreife und mit ihr seinen außerordentlich komplexen Charakter. Diese Eigenschaft, neben vielen weiteren, macht die Weine aus der Rhône-Region vergleichbar mit den Highlights aus Bordeaux oder Montrachet.

Besonderheiten aus dem Hause Sorrel

Der Weinanbau unter der Führung von Marc Sorrel wird traditionell und ohne Verschönerungen betrieben. Das renommierte Weinhaus setzt auf den natürlichen Ausdruck der Früchte, die nur durch die liebevolle Pflege ihre ganze Pracht entwickeln und letztlich auch entfalten können. Das Terroir wird mit Bedacht gepflegt und behütet, die Trauben werden von Hand verlesen, um jeder Rebe die Zeit zu geben, die sie benötigt, um ihr ganzes Aroma zu offenbaren. Der aus der AOC Crozes-Hermitage stammende Wein aus dem Hause Marc Sorrel, besteht zu 100% aus der Syrah-Rebe. Seit 1985 steht das Weinhaus für den beliebten Lagenwein. Der von Experten hochgelobte Gourmet-Wein namens „Le Gréal“ wird zu 90% aus 1928 gepflanzten Syrah-Reben aus der Lage „Le Meal“ erzeugt. Die übrigen 10% bestehen aus 60-Jahre alten Marsanne-Reben. Neben dem roten Schmuckstück kann aber auch der große Weiße ganz klar überzeugen und zwar durch eine Cuvée aus 95% Marsanne und 5% Rousanne-Reben. Der Hermitage Blanc „Les Rocoules“, hergestellt aus 50-jährigen Reben, malt das charakteristische Bild von außerordentlicher Länge im Abgang und großer Frucht. Keiner der besonderen Marc Sorrel Weine wird geschönt oder gefiltert, denn der Winzer setzt auf Tradition und Qualität, basierend auf der Nähe zu Natur, Geschichte und reichhaltigen Böden.

Alle guten Dinge sind 3

Syrah, Rousanne und Marsanne gehören sicherlich zu den guten Dingen, die die Wein-Welt zu bieten hat und dies nicht unbegründet. Die wunderbare Syrah-Rebe (Hermitage Rouge), verleiht den Weinen einerseits einen aromatischen Ausdruck von Veilchen, Leder und schwarzer Johannisbeere und andererseits eine perfekt balancierte Struktur. Die Syrah-Weine entwickeln sich langsam aber sehr behutsam und intensiv. Durch das Attribut der Geduld, sind sie unglaublich lagerfähig und entwickeln mit den Jahren ein außerordentliches Aroma. Da in der AOC Hermitage und AOC Cozes-Hermitage hauptsächlich Cuvées erzeugt werden, kommt an dieser Stelle eine der beiden weißen Rebsorten in’s Spiel. Marsanne (Hermitage Blanc) ist eine eher dominante Rebsorte, die angenehme Weine mit blumigen und pflanzlichen Aromen hervorbringt. Diese Weine sind äußerst säurehaltig, angenehm und lagerfähig. Last but not least Nummer drei, die weiße Heremitage Rousanne, eine edle Rebsorte, die Weine von hoher Qualität und mit äußerst feinem Bouquet hervorbringt. Auch wegen ihr sind die Hermitage-Weine weltbekannt. Die Ausbringungsmengen der Rebsorte sind gering, doch von außerordentlicher Geschmacksqualität. 

Die majestätischen Weine aus dem Hause Marc Sorrel sollte Sie probieren! Millésima wünscht Ihnen ein wunderbares Geschmackserlebnis in entspanntem Ambiente.