versandkostenfrei für ihre erste bestellung mit Ihrem Rabattcode* - WILLKOMMEN *ausgenommen Primeurweine, Angebot gilt nur für Neukunden
Schliessen
Artikel (5)

Domaine Laurent Fayolle

Domaine Laurent Fayolle image
Die 1870 gegründete Domaine Laurent Fayolle liegt im Herzen des Dorfes Gervans, in der Drôme, im Rhonetal. Die beiden Brüder und Schwestern - Laurent und Céline - repräsentieren heute die 6....
Lieferbarer Wein
Domaine Laurent Fayolle : Clos Les Cornirets 2017

350 CHF inkl. MwSt.Ein Karton mit 12 Flaschen (75cl)| 29.17 CHF / Einheit
Lieferbarer Wein
Domaine Laurent Fayolle : Montis 2017

230 CHF inkl. MwSt.Ein Karton mit 12 Flaschen (75cl)| 19.17 CHF / Einheit
Lieferbarer Wein
Domaine Laurent Fayolle : Montis 2016

240 CHF inkl. MwSt.Ein Karton mit 12 Flaschen (75cl)| 20 CHF / Einheit
Lieferbarer Wein
Domaine Laurent Fayolle : Les Dionnières 2017

300 CHF inkl. MwSt.Ein Karton mit 6 Flaschen (75cl)| 50 CHF / Einheit
Lieferbarer Wein
Parker
90 / 100

300 CHF inkl. MwSt.Ein Karton mit 6 Flaschen (75cl)| 50 CHF / Einheit
Filtern

Preis

vonCHF
bisCHF

Domaine Fayolle Fils et Fille – Authentizität im rauen Rhonetal

Das nördliche Rohnetal war schon immer eine Heimat großer französischer Rotweine. Nirgendwo sonst fühlt sich die Rebsorte Syrah so wohl. Auf den steinigen, von Granit geprägten Böden, in den legendären Appellationen Hermitage und Crozes-Hermitage, entstehen elegante und fein-würzige Weine, die das Terroir der Region perfekt zum Ausdruck bringen – so auch auf der Domaine Fayolle Fils et Fille, die nun schon in der 6. Generation Reben an der steilen Hängen der großen Appellationen der nördlichen Rhône kultiviert.

 

Domaine Fayolle Fils et Fille: Savoir-faire seit Generationen

Bereits im Jahr 1870 begann die Familie Fayolle mit dem Weinbau an der nördlichen Rhône im Osten Frankreichs. Von Generation zu Generation wurde das Savoir-faire weitergegeben, die Rebflächen stetig vergrößert und selbst dunkle Zeiten wie die Reblauskrise überwunden. Im Jahr 2002 erfolgte die Übernahme durch die Geschwister Laurent und Céline Fayolle. Seitdem werden die Weine unter dem Namen Fayolle Fils et Fille vermarktet. Die Arbeit ist klar geteilt: Laurent ist als gelernter Önologe für die Bewirtschaftung der Rebflächen und den Weinausbau verantwortlich. Céline kümmert sich um den Vertrieb und die Verwaltung. Mittlerweile umfasst das Weingut eine Rebfläche von 6,5 Hektar, die sich auf die Appellationen Hermitage, Crozes Hermitage und Saint-Péray verteilen.

 

Domaine Fayolle Fils et Fille - Der Heilige Gral der nördlichen Rhône

Nur knapp 10 Minuten dauert die Autofahrt von Gervans, der Heimat der Familie Fayolle, nach Tain l´Hermitage, der Heimat des weltberühmten Hermitage. Der gewaltige Granitblock mit steilen Hängen und unwegsamen Pfaden schießt unmittelbar hinter den Häusern des kleinen Ortes in die Höhe. Die nach Süden ausgerichteten Hänge schützen die Reben vor dem Einfluss des Mistrals, welcher aus nördlicher Richtung durch das Tal bläst. In dieser Lage, deren eigene Appellation nur rund 137 Hektar umfasst, bewirtschaftet Familie Fayolle Teile der Parzelle Les Dionnières. Hier werden Syrah und Marsanne Reben kultiviert, die sich dort, in einem milden bis kühlen Klima auf Granitböden mit einem großen Anteil an Lehm, so wohl fühlen, dass aus den kleinen, mit einer dicken Schale ausgestatteten Beeren, Jahr für Jahr die wohl elegantesten und majestätischsten Weine der nördlichen Rhône entstehen. Sie werden auf der Domaine Fayolle ausschließlich per Hand gelesen, so wie alle Trauben, die die Keller des Weinguts erreichen. Dort werden die Syrah-Beeren in großen Holzbottichen vergoren und der entstandene Wein anschließend für 12 Monate in neuen und gebrauchten Barriques ausgebaut. Am Ende dieses Prozesses fließt ein bezaubernder Wein ins Glas: Feine rote Frucht, Gewürze und Kräuter strömen in die Nase. Am Gaumen feines, aber präsentes Tannin, das eine große Lagerfähigkeit voraussagt. Dazu passt dann ganz hervorragend ein Wildgericht, gerne auch Geflügel…

 

Domaine Fayolle
© Fayolle Fils & Fille

 

Domaine Fayolle Fils et Fille in der AOP Crozes-Hermitage

Rund um die Appellation Hermitage erstreckt sich die AOP Crozes-Hermitage, welche mit 1683 Hektar deutlich größer ist als sein berühmter Bruder. Das Terroir ist heterogener: Im Norden von Granit-, Lehm- und Kalkböden sowie steilen Hängen geprägt, im Süden flacher und mit größeren Sandanteilen. Im nördlichen Teil, rund um die Heimatgemeinde Gervans, bewirtschaftet die Domaine Fayolle Fils et Fille ihre Flächen. Es entstehen feingliedrige, fruchtbetonte Weine, wie der „Les Pontaix“, der einen kompromisslosen Ausdruck der Herkunft zeigt. Diese Cuvée aus verschiedenen Parzellen der Appellation ist ein Aushängeschild und seit Jahren der Leuchtturm der Domaine.

 

Domaine Fayolle Fils et Fille: Land der Weißen am rechten Ufer

Saint-Péray ist für seine Weiß- und Schaumweine bekannt und erstreckt sich etwas weiter südlich des Hermitage am rechten Rhôneufer. Hier vermischen sich Granit- und Kalkböden und der Mistral für ein kühles Klima, in dem die Familie Fayolle Reben der Sorte Marsanne mit einem durchschnittlichen Alter von 40 Jahren kultiviert. Die beiden bewirtschafteten Parzellen spiegeln das Terroir der Appellation wider: Zu einem Drittel gedeihen die Reben auf Granitböden, zu zwei Dritteln auf Kalk. Der gewonnene Wein zeigt ein klassisches, aber dennoch modernes Bild: Zarte Aromen von weißen Blüten, karge Mineralität und eine ausgesprochen schöne Frische.

Auch im legendären Hermitage werden Weißweinreben angebaut. In einer kleinen Parzelle von nur 0,4 Hektar Größe pflegen Laurent und Céline Fayolle rund 60 Jahre alte Marsanne-Reben, die mittels Sélection Massale vermehrt wurden und auf sandigen Gesteinsböden stehen. Bei dieser Art der Rebvermehrung werden nur die gesündesten und kräftigsten Stöcke ausgewählt, deren Reisige dann auf neue Unterlagsreben gepfropft werden. So bleibt – anders als bei dem Einsatz von Klonmaterial – eine genetische Vielfalt im Weinberg erhalten. Der Wein aus dem Hermitage zeigt sich kraftvoll, mit floralen Noten und feinen Honig-Aromen, die durch den zwölfmonatigen Ausbau im Barrique noch verstärkt werden.

 

Domaine Fayolle
© Fayolle Fils & Fille

 

Der Weg der Weine der Domaine Fayolle Fils et Fille

Was alle Weine und Herkünfte verbindet: Gearbeitet wird auf der Domaine Fayolle Fils et Fille immer gleich. Im Weinberg wird in großen Teilen der Rebfläche eine Begrünung eingesät, auf einen sorgsamen Umgang mit der Ressource Wasser wird besonders viel Wert gelegt. Im Moment befindet sich das Weingut in einer Umstellungsphase auf biologisch-zertifizierten Weinbau. Vor dem Herbst erfolgt eine grüne Lese, um die Kraft der Rebe auf die wenigen verbleibenden Beeren zu konzentrieren. Nach der schonenden Ernte per Hand werden die Trauben im Weingut nochmals sortiert. Die Gärung erfolgt in Edelstahltanks und Holzbottichen. Ein Ausbau in Barriques und großen Holzfässern schließt sich an, welcher den Weinen einen unvergleichlichen Schliff gibt. Jahr für Jahr werden rund 45.000 Flaschen auf der Domaine Fayolle Fils et Fille abgefüllt. Sie tragen alle die einmalige Handschrift des Hauses und spiegeln das Terroir der nördlichen Rhône gekonnt wider. Hier liegt die Wiege der großen Syrah Weine, die nur auf diesen einzigartigen Böden so finessenreich und feinwürzig ausfallen. Gleichzeitig werden Weißweine produziert, die stets eine harmonische Balance aus Kraft und Eleganz zeigen. Bei den Fayolles steht die Bewahrung dieses Terroirs seit Jahren im Mittelpunkt des Schaffens.

 

Domaine Fayolle
© Fayolle Fils & Fille

 

Ein einzigartiges Terroir gepaart mit großer Winzerkunst und liebevoller Pflege der Weingärten. Auf der Domaine Fayolle Fils et Fille entstehen nicht nur sehr komplexe und herkunftsgeprägte Weine, sondern auch von Grund auf authentische Gewächse, die erkennen lassen, dass das Savoir-faire von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Da es heute für viele Familien immer schwieriger wird, die nachfolgenden Generationen für die Weinbereitung zu begeistern, ist es ein großes Glück, dass Céline und Laurent das Erbe so erfolgreich und leidenschaftlich fortführen.

1.1.3